NEEDFUL THINGS

DIE WELT DER ABENTEUER UND FANTASY


Irgendwann in jungen Jahren habe ich in einer kleinen privaten LeihbĂŒcherei meinen ersten Roman von Edgar Rice Burroughs entdeckt. Gewiss waren die unglaublichen Abenteuer des berĂŒhmten Dschungelhelden fĂŒr mich nicht der erste spannende Stoff aus der Welt der Literatur, aber es war der erste Abenteuer- und Fantasy-Roman, der mich ĂŒberaus gefangen nahm und von exotischen Landschaften, versunkenen StĂ€dten, mondbeschienenen Tempeln, jagenden Löwen und Leoparden, gierigen ElfenbeinjĂ€gern, grausamen Kannibalen und geraubten Schönheiten trĂ€umen ließ.


Da wurde die Suche nach immer weiteren Gesichten des Autoren selbst zu einem Abenteuer. Den unglaublichen Taten des Affenmenschen - nicht nur in den undurchdringlichen Dschungeln Afrikas - sollten die noch fantastischeren Erlebnisse eines John Carter und seiner geliebten Prinzessin auf dem Planeten Mars folgen.


Dann dauerte es nicht lange, bis ich mich mit David Innes in seiner Maschinenkonstruktion durch die Erdkruste bohrte und die nĂ€chsten Überraschungen und Abenteuer erwartete. Wahrscheinlich wĂŒrden wir nur eine Reihe von Höhlen durchbrechen. Aber dann kam der Augenblick, wo wir den harten Felsen sprengten und wir uns auf der inneren Seite der Erdkruste in einer fantastischen Welt voller prĂ€historischen Lebens befanden - und wo sich die Horizonte bogen. Eine unvergessliche Welt, wo die Sonne nie untergeht und es keine Zeit gibt. Als Zugabe gibt es dort die urzeitlichen Dinosaurier, menschliche und auch fremdartige Rassen und - schöne Frauen.

NEMONE AND BELTHAR

JOHN CARTER

UNDER THE MOONS OF MARS
DER MYTHOS TARZAN
TARZAN IM FILM
RHUMP - WOMAN WARRIOR OF OOG FROM THE PELLUCIDAR SAGA
AMTOR SAGA

BOWEN TYLER

CAVE GIRL - THE CAPRONA SAGA

WEITERE ABENTEUER


Neben Science Fiction und Fantasy-Geschichten, die auf verschiedenen Planeten, auf vergessenen Inseln und Kontinenten und sogar im Inneren der Erde spielen, zÀhlt die Mond-Trilogie zu den bekannteren Romanen des Autors. Die Serie spielt im Inneren des Mondes und erzÀhlt von einer Raumfahrtexpedition im 21. Jahrhundert. Der erste Roman THE MOON MAID erschien im Jahre 1923. 1925 erschienen THE MOON MEN und THE RED HAWK. Das MondmÀdchen Naa-ee-Lah ist eine Prinzessin aus der Mondstadt Lathe und vielleicht die schönste und vollkommenste Heldin, die Burroughs jemals geschaffen hat.

ADDITIONAL

Dann das Fantasy-Abenteuer THE CAVE GIRL, worin das Schicksal den jungen Bostoner Intellektuellen Waldo Emerson Smith-Jones an den Strand einer urzeitlichen Insel wirft und er auf das wilde HöhlenmÀdchen Nadarra trifft. Es war Burroughs siebter Roman, der zunÀchst im Jahre 1913 im ALL STORY MAGAZINE veröffentlicht wurde. Im Jahr darauf schrieb Burroughs den zweiten Teil mit dem Titel THE CAVE MAN.


Burroughs Roman BEYOND THIRTY auch THE LOST CONTINENT erschien erstmals im Februar 1916 in ALL AROUND MAGAZINE. Die ErzĂ€hlung war von den Ereignissen des Ersten Weltkrieges inspiriert und ist die Vision eines endlosen Krieges und dessen schrecklichen Folgen. FĂŒr die zivilisierten Amerikaner des 22. Jahrhunderts existiert die östliche HemisphĂ€re jenseits des 30Âș West bis 175Âș East nur noch als furchterregende Legende. Das mythische Europa war die wilde Ansammlung von LĂ€ndern, die nach vielen Kriegen und vor langer Zeit in die Barbarei gefallen waren. Amerika hingegen hatte zweihundert Jahre lang jeglichen Kontakt mit der vom Krieg zerstörten östlichen HemisphĂ€re vermieden. Auf Lieutenant Jefferson Turck von der Pan American Navy hat der verlorene Kontinent jedoch immer schon eine seltsame Faszination ausgeĂŒbt. Und so macht er sich mit der 'Coldwater', einem Aerosubmarine, unbeirrt auf in Richtung Osten und entdeckt ein höchst gefĂ€hrliches Land, wo der Löwe König von Tieren und Menschen ist, die Königin aber eine wunderschöne Barbarin, die es wert ist, alle Gefahren auf sich zu nehmen.


Einen Sonderplatz in Burroughs Schaffen nehmen die beiden BĂŒcher um den ApachenhĂ€uptling Shoz Dijiji ein, in denen er die Apachen - erstmalig in der amerikanischen Literatur - realistisch darzustellen versucht. Burroughs hatte seine Dienstzeit bei der 7. US-Kavallerie dazu genutzt ein Quellenstudium zu betreiben. Zu jener Zeit konnte er noch einige Veteranen der Apachen-Kriege nach ihren Erlebnissen befragen und viele wertvolle Erkenntnisse zusammentragen, aufgrund dessen er ein realistisch erzĂ€hltes Abenteuer entwickeln konnte. In den Jahren 1927 und 1928 erschienen die beiden Romane THE WAR CHIEF und APACHE DEVIL.

HIS LAST BATTLE