Hess/Langer, 128 Seiten, Schwarzweiß- und Farbfotos, 245 x 245 mm
The Viking Press NY 1975, 144 Seiten, ganz überwiegend Farbfotografien, ca. 345 x 240 mm
Econ Verlag 1978, Schutzumschlag, 140 Seiten, ganz überwiegend Farbfotografien, ca. 240 x 345 mm  
Econ Verlag 1975, 183 Seiten, ganz überwiegend Farbfotografien, ca. 345 x 235 mm
Verlag Schirmer 1989, Schutzumschlag, 176 Seiten, 10 Seiten Text ansonsten Farbfotografien, ca. 315 x 260 mm
1975 Econ Verlag, Text dt., Schwarzweiß-Fotografien, Schutzumschlag, 215 x 270 mm
Editions Nathan 1989, Schutzumschlag, 176 Seiten, 10 Seiten Text (francais) ansonsten Farbfotografien, ca. 315 x 260 mm

DER TEUFEL HAT SEINE FINGER NICHT IM SPIEL


Diese Seite haben wir nach dem US-amerikanischen Film Needful Things benannt, worin der Teufel in Gestalt eines älteren Herrn in das idyllische Städtchen Castle Rock kommt und ein Antiquitätengeschäft mit dem Namen Needful Things eröffnet.


Als erster kommt ein Junge mit Namen Brian in den Laden. Der ältere Herr hat für ihn eine seltene, in dessen Sammlung noch fehlende Baseballkarte. Brian besitzt nur 95 Cents, womit sich der Teufel zufrieden gibt. Als Gegenleistung verlangt er jedoch, dass der Junge ihm den einen oder anderen Gefallen tut. Wie Zündfunken wirken die von Teufel angebotenen Dinge und die damit verbundenen Streiche…


Diese Seite hat natürlich nur wenige Übereinstimmungen mit dem fantastischen Film. Den Namen - gewiss, möglicherweise hält sie auch für den ein oder anderen Sammler und Fan begehrenswerte Dinge bereit. Aber keinesfalls hat der Teufel seine Finger im Spiel.  


Sollte etwas Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen und Sie sich zu einem bestimmten Objekt unwiderstehlich hingezogen fühlen, so können Sie uns gerne eine Nachricht zukommen lassen.

Econ Verlag, Sonderausgabe 1987, Schutzumschlag, 158 Seiten, ganz überwiegend Farbfotografien, ca. 200 x 285 mm
Die Schöpfung - Bildband von Ernst Haas

AUFREGENDE ABENTEUER IN EINEM VOLUMEN


Wenn sich Reichtum an Fantasie verbindet mit der Begeisterung Geschichten zu erzählen, so ist das Ergebnis reine Alchimie, welche die Wörter auf dem Papier zum Leben erweckt. Das sind Abenteuer- und Fantasy-Romane, die viele Leser gefangen nehmen und von exotischen Welten, versunkenen Städten, mondbeschienenen Tempeln, jagenden Löwen und Leoparden, grausamen Kannibalen, gierigen Elfenbeinjägern und geraubten Schönheiten träumen lassen. Wer will dabei sein?

NKIMA

Das Volumen mit 13 Abenteuern auf rund 2.300 Seiten ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und sofort verfügbar. Anfrage bitte an die im Impressum hinterlegte Mailanschrift von Nkima.
Das Volumen mit 4 Abenteuern auf 655 Seiten ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und sofort verfügbar. Anfrage bitte an die im Impressum hinterlegte Mailanschrift von Nkima.
Das PDF mit den beiden Abenteuern umfasst 178 Seiten mit 10 MB, ein detailliertes und dynamisches Inhaltsverzeichnis ist eingerichtet. Das PDF steht sofort zur Verfügung. Anfragen bitte an die im Impressum hinterlegte Mailanschrift von Nkima.
Earle Bergey: Starling Stories, September 1950
Walter Martin Baumhofer: Pirate of the Pacific, Doc Savage Magazine, July 1933
George Gross: Huntress of the Hell-Pack, Jungle Stories 1949
A. L. Parkhurst: Women of the Shaik, Spicy Adventure Stories, December 1934
RANDOM HOUSE NEW YORK 1997 | Richard Lillis: A Straw for the Thirsty, Januar 1945

BILDBAND RANDOM HOUSE NEW YORK 1997


Random House in New York brachte im Jahre 1997 diesen Bildband mit vielen Cover legendärer Illustratoren der amerikanischen Pulp-Magazine der 1930er und 1940er Jahre heraus.

PULP ART

ERNST HAAS

BILDBÄNDE AUS DEN JAHREN 1975 bis 1992


Viele Aufnahmen von Ernst Haas zählen zu den Meilensteinen der Fotografie. DIE SCHÖPFUNG ist eng mit seinem Namen verbunden und seit 1971 an in verschiedenen, jeweils überarbeiteten Fassungen als Buch erschienen. Es ist eine Hymne auf die Welt, in der wir leben.  

Paris 1985
Bildband von Francisco Hidalgo
Banco de Lima 1981, Schutzumschlag, 181+ Seiten, Prolog, ganz überwiegend Farbfotografien, Bildnachweis, ca. 240 x 320 mm
A. N. ISKAROS Hong Kong 1981, 96 großformatige Farbfotografien, Bildnachweis, ca. 240 x 320 mm, Schutzumschlag
EDITION PHOTOGRAPHIE 1980, 124 großformatige Farbfotografien, Bildnachweis mit farbigen Miniaturen, ca. 320 x 240 mm, Schutzumschlag
EDITION DELROISSE 1982, 133 großformatige Farbfotografien, Bildnachweis mit Miniaturen, ca. 320 x 240 mm, Schutzumschlag
Editions AGEP 1980, dekorative Portfolio-Mappe VENISE, enthalten sieben großformatige Farbfotografien 295 x 405 mm und zwei Bögen 405 x 585 mm mit Texten von Luc Senanque (francais) mit 12 Farbfotografien
agep 1978, 124 großformatige Farbfotografien, Bildindex, ca. 330 x 225 mm, Schutzumschlag
VERLAG PHOTOGRAPHIE CH 1980, 124 großformatige Farbfotografien, ca. 320 x 240 mm
First Edition Arpel Graphics 1985, 143 großformatige Farbfotografien, ca. 300 x 300 mm, Schutzumschlag
PROTEUS BOOKS 1981, 155 großformatige Farbfotografien, Bildnachweis mit Miniaturen, ca. 320 x 240 mm, Schutzumschlag

FRANCISCO HIDALGO

BILDBÄNDE AUS DEN JAHREN 1976 bis 1985

 

Das Life Magazine veröffentlichte seine Bilder und schon bald entstand der erste Fotoband über New York. Reisen brachten Hidalgo in viele Winkel der Erde. Es entstanden weitere Bildbände über Hongkong, London, Venedig, Peru und über Paris.

Und eines Tages bestieg Tarzan die Yacht, die fahrbereit im Hafen lag, um ihn nach seiner Heimat zurückzubringen. Sein ganzes Gepäck bestand aus einigen Waffen, aus einer Anzahl von Büchern und einer großen Menge Schreibmaterial – – – Nun fing er an, seine Gedanken niederzuschreiben und seine Lebensgeschichte ausführlich aufzuzeichnen – – –

02:08